Ortsverein

Partei

Medieninformation: „Die SPD muss wieder vor Ort erkennbar sein“ – Jahreshauptversammlung der SPD Bergisch Gladbach

Download PDF

v.l.: Jannes Komenda, Vera Werdes und Johann Dülken

Die Jahreshauptversammlung der SPD Bergisch Gladbach war im Besonderen von der Erneuerungsdiskussion geprägt, die in der letzten Mitgliederversammlung im November, schon vorbereitet wurde.

In verschiedenen Diskussionsrunden konnten sich die Mitgliederinnen und Mitgliedern sowohl über lokale und bundespolitische Themen als auch über strukturelle Probleme diskutieren. Ein Ergebnis der Diskussion war unter anderem, dass die SPD wieder erkennbar vor Ort agieren müsse und als „Kümmerer-Partei“ wahrgenommen werden solle. Dies gelinge aber auch nur mit einer dynamischen Parteistruktur.

Im formalen Teil der Jahreshauptversammlung wurde zunächst die Satzung so geändert, dass der Ortsvereinsvorsitzende ab sofort von drei Stellvertretern unterstützt wird.
Als neue Stellvertreterin wurde Vera Werdes gewählt, die neue Projekte zusammen mit den Mitgliederinnen und Mitgliedern umsetzen möchte.
Der dadurch vakante Posten des Beisitzers für die Ortsteil-AG Bensberg, Herkenrath und Moitzfeld wurde durch Johann Dülken wieder neu besetzt. Er möchte den Ortsverein weiterhin so tatkräftig unterstützen, wie er es in den zurückliegenden Wahlkämpfen getan hat.
Jannes Komenda wurde als Nachfolger von Sascha Keimer gewählt und wird nun die Jusos im Ortsvereinsvorstand vertreten. Dass die Jusos nun wieder stärker im Ortsverein vertreten sind, sei ein erster Schritt von vielen wichtigen Schritten in Richtung Verjüngung und Erneuerung der Partei, sagte der 17 Jährige.